Pilze aus eigenem Garten

szjeno09190 / Pixabay

Pilze gehören zu den beliebtesten Gemüsesorten, die wir Deutschen essen. In fast allen Kulturen kommen Pilze in Gerichten oder als Beilage vor. Um Pilze in der eigenen Küche verwenden zu können, muss man entweder die relativ teuren Produkte in Supermarkt kaufen, oder sich mit Gummistiefeln und Co im Wald auf die Suche machen. Der Waldspaziergang kann eine schöne Abwechslung sein, aber auf Dauer ist das relativ anstrengend. Haben Sie vielleicht schon einmal dran gedacht die Pilze im heimischen Garten selber zu ziehen? Die Zucht von Pilzen ist nicht so schwer, wie es sich anhören mag, denn Sie bekommen alle wichtigen Materialien im Gartenfachmarkt oder beim Fachmann und die besten Tipps bei uns.

Pilze als Nahrungsmittel und Heilpflanze

Pilze sind als Nahrungsmittel wegen der hohen Vitaminkonzentration und den reichhaltigen Mineralienanteilen besonders beliebt und kommen ab und an selbst roh auf den Tisch.  Pilze können sogar getrocknet werden. In einigen Kulturen werden die Pilze nicht nur als Nahrungsmittel, sondern auch als Heilpflanze angesehen. Diese besonderen Pilze bezeichnet man als Vitalpilze wie sie bei vitalpilze-naturheilkraft.de sehen können. Sie sollen den Körper dank Ihrer Vitamine und Ihrer Mineralien unterstützen und heilen.

Wie baut man Pilze am besten an?

Pilze sind keine gewöhnlichen Pflanzen, sie benötigen Pflege und ein besonders Umfeld. Je nach Pilzsorte kann es dazu kommen, dass Sie für die Zucht einen besonderen Boden benötigen oder etwa einen ganz bestimmte Umgebung. Nicht jeder Pilz kann im Garten gezogen werden, deswegen sollten Sie sich im Vorfeld über die Gegebenheiten im Umfeld informieren. Die meisten Pilze bevorzugen moosigen Boden.

Um Pilze zu ziehen, benötigen sie einen absterbenden organischen Boden, der als Trägermaterial dienen kann. Hier bietet sich Holz oder Stroh an. Im Fachhandel oder Baumarkt können Sie die Pilz-Brut leicht und preiswert kaufen. Auch diese gibt es in unterschiedlichen Ausführungen.

Die Pilz-Brut wird anschließen mit dem Trägermaterial geimpft, nun können Sie den Pilzen beim Wachsen zu sehen und sich schon auf die nächste Pilzpfanne freuen. Denken Sie beim Pflanzen an regelmäßiger Wässerung der Pilze. So steht den Pilzen aus dem eigenen Garten, oder eventuell sogar der eigenen Wohnung, nichts mehr im Weg.